Polizei sucht zwei Sexualstraftäter

Eine Frau ist nachts in Plauen von zwei Männern sexuell überfallen worden. Sie lag im Krankenhaus, die Täter sind unbehelligt auf freiem Fuß. Warum die Polizei schweigt.

7Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    0
    Interessierte
    25.10.2015

    Die Gefahr, dass sich die Täter weitere Opfer suchen, sehen die Beamten als nicht gegeben. "Von einer einzelnen Tat auf eine Gefahr für die Allgemeinheit zu schließen, das ist weit hergeholt"...

    Nun ja , das war am 6. September
    Zwischenzeitlich ist ein neuer Fall passiert am Mittwoch
    Wird denn hierzu auch die Regierung informiert ?
    Was meinen denn dazu eine Frau Merkel , eine Frau Köpping , eine Frau Simone Peter ?

    Hier ab 10.40
    http://www.ardmediathek.de/tv/MDR-SACHSENSPIEGEL/MDR-SACHSENSPIEGEL/MDR-SACHSEN/Video?documentId=31261206&bcastId=7545204
    ...

  • 2
    0
    erzg047
    03.10.2015

    "Warum die Polizei schweigt". Doch ganz sicherlich nur auf Anordnung von oberster Stelle. Ein weiterer primitiver Versuch die Realitäten unter dem Tisch zu halten. Aus purer Angst das die Stimmung kippen könnte. Zum Glück kommt des Dank des Internet heutzutage doch alles raus. Wenn auch mit etwas Verzögerung.

  • 2
    0
    ommi22
    02.10.2015

    Die Polizei kennt nicht einmal die Täter und behauptet treist,das keine Gefahr durch Widerholung besteht?
    Wer soll das denn glauben?
    Das ist wieder einmal ein Beitrag zur staatlich verordneten Massenverdummung.

  • 4
    1
    gelöschter Nutzer
    01.10.2015

    Warum sollen Geschädigte zur Polizei gehen, wenn selbst solche Straftaten keinen Einfluss auf Asylverfahren haben? Ich denke da an den Fall in Freiberg mit der Bedrohung der Verkäuferin durch eine Machete. Denen passiert doch eh nichts.

  • 8
    1
    Chrilimi
    01.10.2015

    Warum wird hier wieder alles vertuscht?! Diese Zeiten hatten wir schon und wir glaubten, dass alles überstanden zu haben!
    Damals wurden wir auch wie Unmündige behandelt und sind deshalb auf die Strasse gegangen!
    Wir wollten Demokratie und Meinungsfreiheit und keine Diktatur!
    Und was ist jetzt?!
    Soll alles umsonst gewesen sein?

  • 9
    0
    Ruediger1683
    01.10.2015

    leider sind diejenigen, welche uns die Suppe einbrocken in den seltensten Fälle jene, die sie auch auszulöffeln haben.
    Alles Gute dem Opfer.
    Und ein kleiner Pluspunkt an die FP. (Wiegt die vielen Minuspunkte nicht auf)

  • 10
    3
    gelöschter Nutzer
    01.10.2015

    Diese Straftaten zu verschweigen ist der falsche Weg. Publik werden diese in Zeiten der Informationsgesellschaft sowieso. Derweil können sich Gerüchte Bahn brechen die am tatsächlichen Tatgeschehen weit vorbei gehen. Das gilt insbesondere für Straftaten bei denen Täter einen ausländischen Hintergrund haben. Damit sollten man offensiv umgehen, sonst könnte der Eindruck entstehen es soll bewusst vertuscht werden um die allgemeine Stimmungslage nicht anzuheizen. Durch Vertuschen oder Fehlinformation erreicht man hier genau das Gegenteil. Gängige Praxis ist das vorgehen der Polizei hier sicher nicht gewesen.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...