Polizisten betätigen sich als Cowboys

Auerbach.

Mit einem eher ungewöhnlichen Auftrag waren Polizisten am Wochenende im Auerbacher Ortsteil Rebesgrün konfrontiert. Wie die Polizeidirektion mitteilte, musste sich die Besatzung eines Streifenwagens am Freitagvormittag am Freibad mit einem ausgebüxten Kalb beschäftigen. Es bestand die Gefahr, dass das junge Rind auf die Fahrbahn der Eicher Spange oder auf die nahen Bahngleise laufen würde. Den Beamten gelang es, das Tier in die Enge zu treiben und an einer weiteren Flucht zu hindern. Sie errichteten eine provisorische Polizeiabsperrung. Obwohl dafür bestimmt nicht vorgesehen, war das Rind sichtlich beeindruckt von dem rot-weißen Absperrband und rührte sich nicht mehr von der Stelle. Kurz darauf konnte das junge Tier unbeschadet seinem Besitzer übergeben werden. (nie)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.