Pragmatiker setzt auf Bauthemen und Bürgernähe

Die Hälfte der 42 gewählten Stadträte in Plauen ist in dem Gremium erstmals dabei. "Freie Presse" stellt die Neuen vor. Heute: Ronny Hering, AfD.

Plauen.

"Wir sollten alle, auch über Parteigrenzen hinweg, gemeinsam Gutes für Plauen erreichen." Das könnte als Überschrift über den Zielen stehen, die der neu gewählte AfD-Stadtrat Ronny Hering im Gespräch mit der "Freien Presse" genannt hat. Der 51-Jährige ist gebürtiger Plauener, verheiratet und Vater zweier schulpflichtiger Kinder. Die Familie lebt zwischen Polizeirevier und Diesterweg-Gymnasium, an der Schnittstelle zwischen Innenstadt und Neundorf. Aus allen Aussagen des AfD-Mannes klingen Sachorientierung und Pragmatismus heraus.

Ronny Hering, Jahrgang 1967, nahm einen in der DDR üblichen Weg. Nach der zehnklassigen Polytechnischen Oberschule absolvierte er eine Berufsausbildung mit Abitur. Die Wendezeit fiel mit seinem Grundwehrdienst zusammen. In der turbulenten Zeit ließ der Instandhaltungsmechaniker seinen Studienplatz sausen und wechselte in die boomende Baubranche: zunächst als kaufmännischer Mitarbeiter. Heute ist er selbstständig im Baustoffhandel tätig. 2011 folgte eine Bilanzbuchhalter-Ausbildung.

Ronny Hering gehört kommunalpolitisch zu den Erfahreneren in den Reihen der AfD. 2013 trat er der Partei bei, "es war eine Folge der Euro-Rettungspolitik", begründet er den Schritt. Seit 2014 ist er Mitglied im AfD-Kreisvorstand und aktuell Schatzmeister. Für die AfD saß er als sachkundiger Bürger im Finanzausschuss des Kreistages. Gern würde er im Stadtrat ebenso dem Finanz- und dem Stadtbau- und Umweltausschuss angehören. "Der Finanzsektor bestimmt alles", betont der AfD-Stadtrat und fordert solide Ausstattung der Kommunen. Denn es gelte, viele Nebenstraßen und Fußwege zu sanieren. Auch den rutschigen Gehweg der Neundorfer Straße könne man unmöglich so lassen.

"Kein Wischiwaschi", verspricht Hering, kündigt eine klare Haltung an und ermuntert die Bürger, ihn wegen Sachthemen anzusprechen. Bürgerbeteiligung gelte es zu stärken, wie man am Beispiel der übergestülpten Industriegebiets-Pläne in Oberlosa sehen könne.

Neben dem Beruf investiert Ronny Hering Zeit in die Familie und in die Parteiarbeit. Zum Ausgleich joggt er mehrfach pro Woche und tut etwas für seine Fitness.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...