Puh und hääää?

Für Sie berichtet: Elsa Middeke

Atem anhalten, Reißverschluss zuziehen und alles noch mal zurechtzuppeln: So sehen wir also in unseren Kostümen aus! Die einen schweben in luftigen Petticoats und bonbonbunten Kleidern daher, andere tragen Kunstpelzstola und Handschuhe, die nächsten haben dreckverschmierte Gesichter oder schwitzen sich bei 30 Grad durch Tweedröcke, Wollhosen, grobe Stiefel. Puh. Heimlich wird hier und da über eingequetschte Zehen und schmerzende Füße gestöhnt, Stöckelschuhe werden bis zum nächsten Auftritt abgestreift. Aaaah. Ich erlebe eine Überraschung: Will ich in meinem Kleid die Arme heben, wie es die Tanzszene verlangt, blockt mich der Stoff. Mehr als Schulterhöhe ist kaum drin. Da müssen wir noch mal ran.

Auf der Bühne erwartet uns die nächste Kiste: eine Fünf-Mann-Band mit Schlagzeug, Bass, Saxofon, Klarinette, Gitarre und Klavier. Das fetzt! Zwei Musiker haben schon bei den Produktionen "Hair" und "Sonnenallee" mitgemacht, erzählt Regieassistentin Andra Born. Rock'n'Roll-Stimmung füllt das Parktheater. Füße wippen, Köpfe nicken. Nur - wo ist unser Einsatz? Ach, da unter dem Schlagzeug wäre er gewesen. Regisseur Patrick Schimanski wedelt mit den Händen. Häää? Alles auf Anfang. Offenbar müssen wir unsere Ohren erst mal auf die rockige Mucke einstellen. Aber wir haben ja noch eine Woche.

"Love Me Tender" feiert Premiere am 17. August, 20 Uhr, im Parktheater. Weitere Termine und Tickets an der Theaterkasse, unter Telefon 03741 28134847 oder online unter www.theater-plauen-zwickau.de

0Kommentare Kommentar schreiben