Rathaus plant höhere Elternbeiträge

Nach letzter Steigerung im Mai neue Runde im Januar

6Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 0
    3
    Tauchsieder
    07.10.2016

    Nichts anderes habe ich erwartet. Gut das wir mal drüber gesprochen haben!

  • 2
    1
    kgruenler
    07.10.2016

    @Tauchsieder: Nein, Nein und Nein.
    Auch Nein.
    Darum und Ja.
    Warum?
    Warum?
    Nochmal Warum?
    Nein.
    Ja, Nein und Nein.

  • 1
    3
    Tauchsieder
    06.10.2016

    Wahnsinn ?kgruenler?, sind sie das Sprachrohr des OB, sind sie beauftragt das unsägliche Finanzgebaren der Stadt dem Bürger zu verklingeln, erhalten sie dafür Geld ? Gehören sie nicht einer anders gearteten Klientel an, die eher dem Zeitgeist hinterher hächelnd ständig Online sind. Warum wurde die Stadt Plauen vom Freistaat dazu genötigt, wie es richtigerweise von ihnen dargestellt wurde. Geben sie lieber Antworten, zeigen sie Lösungen auf und vermeiden sie etwas zu verteidigen, was zum Scheitern verurteilt ist. Den Eltern der Kinder wird es egal sein welchen Anteil an dieser Preiserhöhung der Stadt Plauen geschuldet ist, sie müssen für eine verfehlte Finanzpolitik der Stadt bezahlen. Ein Armutszeugnis für Plauen !

  • 2
    3
    kgruenler
    06.10.2016

    @Tauchsieder: Sie schimpfen auf die falschen Personen. Die Stadt Plauen wurde vom Land Sachsen dazu genötigt, die Gesetze einzuhalten, sonst gibt es keine Zuschüsse mehr vom Freistaat. Der Stadtrat hat dazu einen Beschluss gefasst, die nur soweit zu tun am unteren Limit, um gerade noch die gesetzlichen Vorgaben zu erfüllen und eben die Familien nur minimal zu belasten. Und genau diese Umsetzung geht es hier. Heute wäre übrigens eine Gelegenheit gewesen, in der öffentlichen Ausschusssitzung nähere Details dazu zu erfahren. Haben sehr viele Eltern genutzt, Sie waren ganz offensichtlich nicht dabei.

  • 2
    2
    DerKuckuck
    06.10.2016

    Naja selbstgewähltes Elend.

  • 1
    3
    Tauchsieder
    06.10.2016

    Das war nur eine Frage der Zeit das die Kleinsten für die hochfliegenden Ideen des Stadtrates auch mit herhalten müssen. Woher soll denn auch das Geld kommen wenn man agiert wie Krösus aber arm wie eine Kirchenmaus ist. Die hochfliegenden Ideen unseres "Überfliegers" Hr. Oberdorfer müssen ja irgendwie finanziert werden und das war noch nicht das Ende der Fahnenstange.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...