Rathaussturm findet statt

Pausa hält trotz Coronapandemie an Tradition fest

Pausa-Mühltroff.

Trotz Corona-pandemie planen die Pausaer Karnevalisten um ihren Präsidenten Frank Olzscha auch in diesem Jahr zum 11.11. den traditionellen Rathaussturm. Konkret ist ein "Sturmlauf" bis zum Eingangstor ins Rathaus geplant - als Auftakt der 36. FCP-Saison. Vor der großen Tür wollen die Narren dann von Bürgermeister Michael Pohl (CDU) den Rathausschlüssel fordern. Wie Thomas Ehrhardt, Vorsitzender des Mühltroffer Karnevalsclubs Blau-Weiß ergänzte, will sein Klub mit einer Abordnung von fünf bis zehn Vereinsmitgliedern in Pausa dabei sein.

Das Motto der anstehenden Faschingssaison in Pausa steht bereits fest und lautet "Ganz Pausa macht heut' viel Rabatz, beim Fasching auf dem Campingplatz". Eine Entscheidung über die Durchführung der Sitzungen Mitte Februar im Bürgerhaus Alte Turnhalle ist nach Olzschas Worten aber noch nicht gefallen. Wegen Corona abgesagt haben die Pausaer schon jetzt den traditionellen Einzug in die Schmierstube im Anschluss an den Rathaussturm. In Mühltroff wurde indes bereits der für den 7. November geplante Faschingsauftakt abgeblasen. Dort gibt es auch noch kein Motto. (jst)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.