Reise nach Petrosan für Frühjahr geplant

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Plauen.

Die traditionelle Hilfsaktion für Menschen im rumänischen Petrosan geht weiter, auch wenn coronabedingt gegenwärtig der persönliche Kontakt nicht möglich ist. Darüber hat Pfarrer Andreas Vödisch informiert. Mitglieder der evangelisch-lutherischen Markus-Paulus-Kirchgemeinde Plauen organisieren diese Hilfsaktion, die von Menschen auch über die Kirchgemeindegrenze hinaus gemeinsam getragen wird. Der Besuch vor Ort, der immer um den Buß- und Bettag herum erfolgte, war auch in diesem Jahr wegen der Pandemie nicht möglich. "Die eingegangenen Spenden sollen, wenn es möglich ist, im Frühjahr 2022 persönlich übergeben werden", erklärte Vödisch, der allen dankte, die die diesjährige Hilfsaktion unterstützten. (bju)

Das könnte Sie auch interessieren