Reuther Ortschaftsrat jetzt ein Quartett

Reuth wird sich ab sofort mit Corinne Ketzel als Ortsvorsteherin Gehör in Weischlitz verschaffen. Das Bürgerinteresse ist groß.

Reuth.

Mit Corinne Ketzel hat sich der neue Ortschaftsrat von Reuth nicht nur für eine Frau als Ortschefin entschieden, sondern auch für eine Ortsvorsteherin aus den eigenen Reihen, die zur Kommunalwahl im Mai mit 150 die meisten Stimmen im Ort bekommen hat. Am Mittwochabend wurde das Trio vom Weischlitzer Bürgermeister Steffen Raab verpflichtet. Als erstes gratulierte danach Friedhold Morgner, ihr Amtsvorgänger, der jungen Gymnasiallehrerin. Steffen Raab übergab der neuen Ortsvorsteherin gleich einen Aktenordner mit allerlei nützlichen Informationen und Paragrafen, darunter etwa die sächsische Gemeindeordnung und die Hauptsatzung von Weischlitz.

Doch aus dem Trio wurde am selben Abend noch ein Quartett. Da der Ortschaftsrat neben dem Ortsvorsteher aus drei Leuten bestehen muss, galt es, für Ketzel ein Nachrücker zu finden. Infrage dafür kommen all jene, die nachfolgend die meisten Stimmen zur Ortschaftsratswahl erhalten haben. Das waren Friedhold Morgner, gefolgt von Martina Kaiser, Thomas Bunzel und Nico Kelz. Erst der vierte, Kelz, nahm die Wahl an. Denn das Ehrenamt kann aus wichtigen Gründen abgelehnt werden. Etwa, wenn man bereits 65 Jahre alt oder mehr als zehn Jahren im Ehrenamt aktiv ist. Aus diesen Gründen hatte Morgner abgelehnt. Kaiser hatte wegen ehrenamtlicher Arbeit abgesagt und Bunzel zusätzlich, weil für ihn das Ehrenamt nicht mit dem Beruf zu vereinbaren sei. Kelz soll nun in der nächsten Ortschaftsratssitzung noch verpflichtet werden. Mit Blumen gedankt wurde am Mittwochabend Friedhold Morgner und dem bisherigen Ortschaftsratsmitglied André Rüdiger für ihre ehrenamtliche Tätigkeit in den vergangenen zwei Jahren - seit der Eingemeindung von Reuth nach Weischlitz.

Den neuen Ortschaftsrat bilden neben Ketzel und Kelz noch David Nagler, der zur Wahl 148 Stimmen erhielt, und Andy Bauermeister (102 Stimmen. Knapp 20 interessierte Bürger waren zur konstituierenden Sitzung am Mittwoch gekommen, was Bürgermeister Steffen Raab beeindruckte: "Es ist heute meine 16. konstituierende Sitzung, und die mit den meisten Besuchern."

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...