Sänger erzeugt große Gefühle

Nico Müller und Schüler des Lessing-Gymnasiums proben für ein Musical-Open Air. Nicht nur Schubidubidu ist im Spiel.

Plauen.

Der aus Klingenthal stammende Sänger Nico Müller stand mit Weltstars wie Barbra Streisand oder José Carreras auf der Opernbühne. Er ist in Dresden auch als Gesangslehrer tätig. Doch mit fast 200 Schülern ein mehrstündiges Musik-Spektakel einstudieren? Das ist Neuland für den 37-Jährigen, zumal nicht nur die Töne und der Text sitzen müssen, sondern auch eine Choreografie erarbeitet wird.

"Ihr müsst noch mehr mit dem Po wackeln", ruft der Bariton mit Diplom in die Turnhalle des Lessing-Gymnasiums. Dessen Chorsänger haben sich zwischen Reckstangen, Basketballkörben und Kletterseilen formiert. Müller steht dirigierend auf einem Sporthocker und macht vor, wie er sich die Bewegung wünscht. Er spricht laut, doch ohne Disziplin hat er keine Chance, allein gegen die vielen Stimmen anzukommen. Mit einem energischen "Scht!" bittet Müller um Konzentration. Übel nimmt ihm das keiner, auch nicht, wenn er um Begeisterung nach langem Schultag fleht: "Tut einfach so, als hättet ihr Spaß!"


Spaß haben die Lessings, das steht fest. Etwas mehr Ehrgeiz, den kann Müller leicht aus ihnen rauskitzeln. In Turnschuhen, T-Shirt und Jeans statt im Smoking steht er vor seinen Eleven. Die meiste Zeit versteht er sich mit den Fünft- bis Zwölftklässlern ohne Worte. Gesten oder aufgerissene Augen genügen. Nicht nur den Kids macht dieser Musikunterricht der etwas anderen Art Freude. Auch Lehrer sind Zaungäste. Schulleiter Frank-Maik Richter wippt im Takt. "Ich bin ein Musical-Fan", sagt er. In London habe er zum Beispiel "Miss Saigon" und "Starlight Express" erlebt. So viel Schubidubidu wie aus dem Song "We go together" aus dem Musical "Grease" war da aber nicht dabei.

Laurentz Summerer am Klavier spielt den Takt geduldig immer und immer wieder. Der Zwölftklässler hat eigentlich andere Sorgen, als die Chöre zu begleiten, er steckt mitten im Abitur. Doch es ist eine verschworene Gemeinschaft, die sich unter Leitung der Musiklehrerinnen Kathrin Büchold, Antje Schmalfuß und Franziska Neubert über die Jahre gebildet hat. Müller gehört spätestens seit dem Chorlager im März dazu. Auch dort wurde trainiert für das Programm, das eine Woche vor dem 60. Spitzenfest im Plauener Parktheater aufgeführt werden soll: am 14. Juni, ein Freitag, um 20 Uhr. Präsentiert werden zum Beispiel Melodien aus "Mamma Mia", "Der Tanz der Vampire" und "Les Misérables". Teils schlüpfen die Akteure dafür sogar in Kostüme.

"Ehrlich, das waren jetzt vielleicht 30 Prozent von dem, was ihr beim Auftritt bieten müsst", mosert Müller in der Turnhalle. Nicht auszudenken, welch Klang das Publikum erwartet, wenn die Schüler alles geben. Dabei sind dann auch Trommelgruppe, 1. Plauener Tanzstudio und schuleigene Band.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...