Sanierung der Turnhalle steht kurz vor dem Ende

Letzte Arbeiten finden in der Zeit der Herbstferien statt

Kürbitz.

Die Verantwortlichen der Sportgemeinschaft Kürbitz haben Grund zur Freude: Ein Außenwandbereich der Turnhalle zwischen Dach und Anbau wird in Kürze saniert. Für das Projekt gaben die Gemeinderäte am Montag im Rathaus grünes Licht. Im Haushalt stehen rund 25.000 Euro Eigenmittel zur Verfügung.

Aufgrund von Wärmebrücken bildete sich an der Innenwand der Halle Schimmel. Durch Anbringen einer Dämmung soll das behoben werden. An der Halleninnenwand wird eine hinterlüftete Vorwand angebracht. Damit soll die Bildung von Kondensat künftig verhindert werden. In Abstimmung mit der Sportgemeinschaft werden die Arbeiten im Oktober realisiert. In diesen Zeitraum fallen die Herbstferien. Vereinschef Peter Kloke: "Das haben wir extra so eingeplant." Denn während der Arbeiten kann die Halle nicht genutzt werden. Danach sei die Sanierung des Hallenkomplexes abgeschlossen. Vor zwei Jahren war das Vorhaben über das Investitionsprogramm "Brücken in die Zukunft" in Angriff genommen worden. Damals plante die Gemeinde 90.000 Euro ein. Während der Bauarbeiten kamen nicht vorhersehbare Probleme zum Vorschein, wodurch das gesamte Projekt insgesamt teurer wurde als geplant. Erneuert wurden Umkleideräume und Sanitäranlagen. Entstanden ist zudem ein barrierefreies WC. Mit zehn Abteilungen und 360 Mitgliedern zählt die SG zu den größten Vereinen der Gemeinde. Laut Bürgermeister Steffen Raab (Freie Wähler) wird die Halle "extrem gut genutzt".

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...