Schlossberg gibt weiteren Keller frei

Die Erkundung soll möglicherweise noch im Mai stattfinden. Einige Keller wurden indes aus Sicherheitsgründen verfüllt.

Plauen.

Bei der Sanierung des Plauener Schlossberges tauchen immer wieder neue Überraschungen auf. "Im Bereich Hammer-/Syrastraße wird noch ein weiterer Keller vermutet", berichtete Thomas Enders aus der Baubehörde dem Stadtbau- und Umweltausschuss.

Dabei handelt es sich um den Keller an der Syrastraße 2. Im Inneren dieses Kellers war bisher noch nicht einmal Gert Müller vom Bergknappenverein, aber seit 2003 wusste man bereits von der Existenz. In Abstimmung und im Austausch mit dem Oberbergamt, das dort die Oberhoheit innehat, wird der Keller noch untersucht, wie Gert Müller sagt. Vielleicht schon Ende Mai.

Sascha Aurich

Aurichs Woche:Der „Freie Presse“-Sonntagsnewsletter von Sascha Aurich

kostenlos bestellen

Hingegen sind die Keller an der heutigen Hammerstraße unterhalb der Bastion aus Sicherheits- und Stabilitätsgründen komplett verfüllt und gesichert worden. Sie sind nicht tragfähig, berichtete Enders. "Es war nicht möglich, sie zu erhalten." Im Vorkriegs-Plauen war dort alles völlig anders, berichtet Gert Müller. So befand sich dort das Hotel "Blauer Engel", ein imposantes Bauwerk. Ohnehin befand sich dort, wo Nachkriegs-Plauener fast ausschließlich freie Flächen kennen, die meist fotografierte Straße der Stadt. Das, sagt der Bergknappen-Chef, belegen historische Unterlagen. Indes fehlen Fotos der Rückfronten - und damit auch zu den Keller-Zugängen.

Unterdessen werden die Bergknappen ihr Luftschutzmuseum mit insgesamt fünf Kellerräumen an der Syrastraße erweitern. "Die sind alle schon frei geräumt", so Müller. In manche der Keller konnten Besuchern schon einen Blick hinein werfen. Jetzt folgt der weitere Ausbau. Künftig sollen sie bei Führungen und Veranstaltungen der Öffentlichkeit zugänglich sein.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...