Schotterpiste erhält neue Asphaltdecke

Bau der Reichenbacher Straßen in Plauen ab 2019

Plauen.

Die Tage der wiederholt kritisierten "Schotterpiste" auf dem Fußweg der Alten Reichenbacher Straße zwischen Hausnummer 78 und Dr.-Friedrich-Wolf-Straße sind gezählt. Das teilte die Stadtverwaltung mit, nachdem sich ein Anwohner in der Einwohnerfragestunde des Plauener Verwaltungsausschusses über den Zustand des beliebten Gehweges vom Lindentempel zum Einkaufszentrum Elster-Park sowie die langwierige Bearbeitung seines Anliegens beschwert hatte. Ein Abschnitt von rund 50 Metern ist in so argem Zustand, dass die "Schotterpiste" den Senioren das Ziehen der Einkaufstrolleys erschwert.

Für nächstes Jahr sei geplant, neben der Äußeren Reichenbacher Straße in mehreren Abschnitten auch die Alte Reichenbacher Straße zwischen Dr.-Friedrich-Wolf-Straße und Äußerer Reichenbacher Straße zu sanieren. Die genannten Straßen befinden sich in Baulastträgerschaft von Bund, Vogtlandkreis und Stadt Plauen. Die zuständigen Ämter und Behörden haben die Gemeinschaftsmaßnahme verabredet, heißt es.

Zudem sei vorgesehen, "weiterführend auch den Abschnitt Alte Reichenbacher Straße zwischen Dr.-Friedrich-Wolf-Straße und Löberingstraße zu erneuern. Dies betrifft den Fahrbahnbereich und auch die notwendigen Erneuerungen an den Nebenbereichen und Gehwegen." Vor den komplexen Arbeiten sei aus wirtschaftlichen Gründen auf eine Instandsetzung des kritisierten Gehweg-Abschnittes verzichtet worden. Er werde im Zuge der Arbeiten eine Bitumendecke erhalten: "Sobald die Zusage der Fördermittelstelle vorliegt, wird das Bauvorhaben ausgeschrieben und realisiert." (us)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...