Schüler sollen im Schulbus zum Schnelltest

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Wenn der Unterricht wieder beginnt, sollen Schüler zu einem Corona-Schnelltest. Mit Bussen. Shuttle-Verkehr zum Impfzentrum wird es dagegen wohl eher nicht geben.


Registrieren und weiterlesen

Lesen Sie einen Monat lang alle Inhalte auf freiepresse.de und im E-Paper. Sie müssen sich dazu nur kostenfrei und unverbindlich registrieren.


Sie sind bereits registriert? 

Das könnte Sie auch interessieren

22 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    0
    Chiemsee
    13.01.2021

    Moment mal: die Tests sind freiwillig - ok. Der Landrat weiß aber nicht, was mit positiv getesteten Schülern passieren soll. Vermutung, "Dann werden ihn die Eltern wohl abholen müssen" und "... das gehört zu den Widersprüchlichkeiten dieser Zeit..."
    Dann muss man sich aber auch mal mit den anderen Landräten kurzschließen, dem Kultusministerium widersprechen, auf den Irrsinn hinweisen und eventuell Gegenvorschläge machen. Die Eltern sollen also fix mal den positiv getesteten Sprössling (wobei ja fraglich ist ob das Testergebnis stimmig ist) irgendwo 3-4 Ortschaften weiter einsammeln und nach Hause bringen. Wie wäre es mit " Einladung zum Test aber keiner geht hin!"

  • 2
    0
    Maikproton
    13.01.2021

    Man lernt aber scheinbar auch garnichts dazu