Seydel wieder beim Festival in den USA

Das Treffen in St. Louis gilt als Mekka der Szene

Klingenthal.

Die Mundharmonika-Manufaktur C. A. Seydel Söhne ist auch in diesem Jahr beim Mundharmonika-Festival der SPAH in St. Louis (USA) dabei, mit einem Stand und Workshops. Darüber hat das Klingenthaler Unternehmen informiert. Vom 14. bis 18. August präsentieren die Vogtländer dabei auch ihre Neuentwicklung Symphony Grand Chromatic: die erste chromatische 16-Loch-Mundharmonika mit Edelstahl-Stimmzungen, die in puncto Klang, Luftdichtigkeit, Spielbarkeit und Zuverlässigkeit Maßstäbe setzt. SPAH steht für "Society for the Preservation and the Advancement of the Harmonica" (Gesellschaft zur Erhaltung und Förderung der Mundharmonika) und gilt als das Mekka der US-amerikanischen Mundharmonika-Szene. Das erste SPAH-Treffen fand am 27. Dezember 1962 mit rund 150 Teilnehmern statt. Im Vorfeld hatte der Mundharmonikaspieler Earl Collins (1924- 1988) per Zeitungsanzeigen Mitspieler gesucht. Am 23.Oktober 1963 dann gründete Collins gemeinsam mit Gordon Mitchell (1927-2001) und Richard Harris (1938-2015) offiziell die SPAH. Mitglied bei SPAH ist auch der in St. Louis lebende Mundharmonikasammler Harland Crain, der seit 2006 mehrfach Gast beim Klingenthaler Festival "Mundharmonika live" war. (tm)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...