Sieben Kirchgemeinden stehen vor der Fusion

Strukturreform zum 1. Januar 2021 im Plauener Umland

Pausa-Mühltroff.

Die sieben bisher eigenständigen evangelisch-lutherischen Kirchgemeinden Rosenbach, Pausa, Mühltroff-Langenbach, Thierbach-Ranspach-Langenbuch, Mißlareuth, Reuth und Ebersgrün schließen sich zum 1. Januar 2021 zu einem Kirchspiel St. Martin Vogtland zusammen. Die Kirchenvorstände haben entsprechende Beschlüsse gefasst und den Vertrag dazu besiegelt.

Verwaltungssitz des Kirchspiels wird in Mühltroff sein. In Leubnitz, Syrau, Pausa und Reuth wird es Kontaktstellen mit regelmäßigen Öffnungszeiten geben. Der Vorstand des Kirchspiels geht aus den Kirchvorstehern hervor, die im September 2020 zu wählen sind. Archivbestände und Kirchenbücher verbleiben in den Kirchengemeinden vor Ort, teilt Mühltroffs Pfarrer Dr. Rainer Sörgel mit. Er soll laut Einigung der Pfarrerschaft mit der Verwaltungsleitung betraut werden. (us)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...