Spielplatz: Projekt für CDU noch nicht rund

Fraktion fordert eine Nachbesserung und mehr Bürgerbeteiligung

Plauen.

Bei der weiteren Planung des Mehrgenerationenspielplatzes in der Elsteraue muss nach Ansicht der Plauener CDU-Fraktion die Öffentlichkeit stärker einbezogen werden. "Es gibt noch deutlichen Nachsteuerungsbedarfes", erklärt CDU-Stadtrat Tobias Kämpf. Er reagiert damit auf die in der vergangenen Woche erfolgte erste öffentliche Präsentation des Spielplatzentwurfes im Rathaus. So sei der seit 2015 von den Unions-Stadträten in die Diskussion gebrachte "Trimm-Dich-Pfad" noch nicht eingeplant, obwohl entsprechende Vorstellungen eines solchen Fitnessparcours sogar bereits im Sozialausschuss besprochen worden seien, meint Kämpf. "Zudem haben wir erlebt, dass eine Matsch-Strecke für Kinder und ein Imbiss viel gehegte Wünsche sind. Leider hat die durch die Verwaltung praktizierte Art der Bürgerbeteiligung augenscheinlich nicht funktioniert", heißt es weiter. Laut Stadtverwaltungen hatte es nur acht Rückmeldungen von Kitas und Schulen gegeben. 45 Einrichtungen waren aufgefordert worden, ihre Ideen zu äußern. Kämpf kritisiert, dass Einrichtungen der Jugendarbeit jedoch gar nicht angeschrieben wurden. "Das hat mit kluger Beteiligung der Bürger rein gar nichts zu tun", so Kämpf. Er regt an, über ein Voting der Bevölkerung eine Auswahl treffen, welche Angebote auf dem Spielplatz sofort umgesetzt werden und welche später hinzukommen könnten. "Ein weiterer Spielplatz, der an Bedürfnissen der Menschen vorbei entsteht, kann nicht das Ziel sein", so Kämpf, der befürchtet, dass die jetzt zur Präsentation im Rathaus geäußerten Vorschläge der Bürger zu schnell von der Verwaltung abgeblockt werden.

Generell habe die CDU-Fraktion "mit großem Wohlwollen" zur Kenntnis genommen, dass der seit vielen Jahren geforderte und beantragte Mehrgenerationenspielplatz nun Konturen annimmt, so Kämpf.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...