Spitzenmuseum erhält neuen Betreiber

Das Vogtlandmuseum übernimmt den Staffelstab - Förderverein löst sich auf

Plauen.

Das Plauener Vogtlandmuseum hat mit dem Jüdischen Friedhof und dem Hermann-Vogel-Haus bereits zwei Außenstellen. Nun erhält es mit dem Spitzenmuseum im Alten Rathaus der Stadt weiteren Zuwachs. Ab 1. April soll die vor allem bei Touristen beliebte Einrichtung vom Team um Museumschef Martin Salesch betrieben werden. Dafür gab der Stadtrat bei seiner jüngsten Sitzung grünes Licht.

Der Betreiberwechsel, der zunächst für zwei Jahre geplant ist, kommt laut Kulturbürgermeister Steffen Zenner (CDU) zustande, weil Jürgen Fritzlar, Chef des bisher betreibenden Fördervereins Plauener Spitzenmuseum, in den Ruhestand geht. Damit löse sich auch der Verein auf, und Personal stehe nicht zur Verfügung, so Zenner. Weil keiner aber eine Schließung des Spitzenmuseums wolle, springt nun das Vogtlandmuseum ein. Das ist in zweierlei Hinsicht praktisch: Zum einen würden potenzielle Besucher nicht abwandern und müssten für das Deutsche Forum für Textil und Spitze im Weisbachschen Haus nicht mühsam wiedergewonnen werden, wenn es im ersten Halbjahr 2022 öffne. Andererseits könnten zum Beispiel Arbeitsstrukturen und das Kassensystem für das Weisbachsche Haus schon getestet werden. "Damit verkürzt sich idealerweise die Anlaufphase für das Museum in der Elsteraue", so Zenner.

Mit seinem bisherigen Personal kann das Vogtlandmuseum die Betreibung des Spitzenmuseums nicht schultern. Wie Kerstin Fischer vom Kulturbetrieb sagte, würden zwei Teilzeitkräfte für die Kasse und die Reinigung fest angestellt. Die restlichen Aufgaben sollen geringfügig Beschäftigte übernehmen. Der Übergang werde ohne auch nur einen Tag Schließzeit vonstatten gehen, so Fischer auf Anfrage von Stadtrat Lutz Kowalzick (CDU).

Mit der Integrierung des Spitzenmuseums im Frühjahr sollen nicht nur die Öffnungszeiten, sondern auch die Eintrittspreise des Vogtlandmuseums übernommen werden. Was aber geschieht mit den repräsentativen Räumen, wenn das Spitzenmuseum 2022 ins Weisbachsche Haus umzieht? "Wir werden sie für Veranstaltungen nutzen", so Ralf OB Oberdorfer (FDP). (sasch)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...