Stadtbetrieb lehnt Taubenhaus ab

Plauen.

Einen Taubenschlag gegen die unter der Bahnbrücke an der Pausaer Straße am Oberen Bahnhof nistenden Tiere lehnt die städtische Gebäude- und Anlagenverwaltung (Gav) ab. Vogelkundler Rudolf Rannacher hatte das vorgeschlagen, um dem Problem Herr zu werden. Taubenkästen in der Nähe der Brücke könnten die Tiere abhalten, unter der Brücke zu nisten. Zudem könne man die Tiere dann kontrollieren. "Einen Versuch ist es wert", unterstützte Vogelkundler Werner Limmer aus Ruderitz den Vorschlag. Die Abwehr der Tauben hat seit Jahren nicht den gewünschten Erfolg gebracht. Regelmäßig verschmutzen sie den Gehweg unter der Brücke. In Kulmbach nahm sich ein Verein des Problems an, verweist Gav-Betriebsleiter Peter vom Hagen auf den aus seiner Sicht entscheidenden Unterschied. Der habe großen Aufwand betreiben müssen. Das Vorhaben durch die Stadt zu realisieren, könne er daher nicht empfehlen. Konventionelle Vergrämung und das Fütterungsverbot laut Polizeiverordnung hält er für "noch ausreichend". Unterdessen nisten Vögel weiter unter der Brücke. Eine der Tauben hat sich auf einer Straßenlampe bereits wieder ein Nest gebaut. (pa)

www.stadttauben-kulmbach.de

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.