Stelzenfestspiele wachsen wie ein Pflänzchen

Die 25 stand im Mittelpunkt der diesjährigen Stelzenfestspiele. Zum Jubiläum gab es am Samstag eine besondere Veranstaltung. Auch benachbarte Einwohner aus Reuth trugen zum Erfolg bei.

Stelzen.

Mehr Zauber, Überraschung und Magie ging nicht. Es waren sehr gerührte Gesichter im Publikum zu sehen, als sich zum fulminanten Finale am Samstagabend das Scheunentor öffnete und den Blick auf die 25 als Feuerwerk freigab. Zuvor gab es feinstes Bildtheater der Pantomimen Alexander Neander und Wolfram von Bodecker, fünffaches Flötenspiel gleichzeitig von Gabor Vosteen und witzige, griechische Zauberkunst von Jorgos Katsaras. "Warum kommen Sie alle hierher?", fragte Festspieldirektor Henry Schneider, der den bunten Abend moderierte, ins Publikum. "Es muss mit Zauberei zu tun haben." Das könne keine Zufall sein.

Großen Beifall und Bravo-Rufe gab es für Henry Schneider und seine Mitstreiter nach der Sinfonie der Landmaschinen. Zum Jubiläum hatte Martina Kaiser aus Reuth die Idee gehabt, einen Chor zu gründen. Für den mehrstimmigen Gesang hatte Ute Henke vom Musischen Zentrum so einige Proben anberaumt. Ob Bürokauffrau, Ärztin, Verkäuferin oder Krankenschwester, die Sopranistin hatte ihren Gesangsschülern so einiges abverlangt, um mit Bravour vor an die tausend Leuten vorn zu stehen. Die Stelzener Musikschüler, vom Kind wie Jonathan Baumann bis zum Senior wie Reinhold Keßler, sind da schon einiges gewöhnt. Ob Geige oder klingende Säge, das Musizieren scheint den Stelznern auch nach 25 Jahren Spaß zu machen - nicht nur zuzuhören, sondern selbst auf der Bühne mitzumachen. "Zur ersten Landmaschinensinfonie waren wir in der kleinen Scheune, etwa 85 Leute schauten zu. Es hat Spaß gemacht, aber ein bisschen waren wir auch traurig; es hätten auch mehr Leute sein können", erinnerte sich Schneider, Festivaldirektor und Gründer der Stelzenfestspiele bei Reuth. Heute freue man sich über 25 Jahre Stelzenfestspiele und ein Vielfaches an Besuchern. "Die Stelzenfestspiele sind gewachsen wie ein Pflänzchen."

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...