Straßenbau:Kommunen erhalten Geld

Zwei Millionen Euro für Reparaturen im Vogtland

Plauen.

Die Kommunen im Vogtlandkreis sollen dieses Jahr vom Freistaat Sachsen knapp zwei Millionen Euro für den kommunalen Straßenbau über die gleichnamige Förderrichtlinie KStB zur Verfügung gestellt bekommen. Den größten Posten erhält mit rund 583.000 Euro die Stadt Plauen. Wie der CDU-Landtagsabgeordnete aus Falkenstein, Sören Voigt, am gestrigen Mittwoch mitteilte, hat der Haushalts- und Finanzausschuss des Landtages einem entsprechenden Antrag des Verkehrsministeriums zugestimmt. Insgesamt umfasst der Fonds für Instandsetzungs- und Erneuerungspauschalen dieses Jahr 60 Millionen Euro. Weil nach dem Winter Maßnahmen anstünden, sei es wichtig, frühzeitig den Kommunen die Mittel bereitzustellen, erklärt Voigt weiter. Gebaut werden kann demnach auch in Gemeinden des Plauener Umlandes. Weischlitz profitiert mit rund 148.000 Euro, Theuma soll fast 18.000 Euro bekommen, Rosenbach ist mit fast 85.000 Euro dabei. Die Gemeinde Pöhl kann Zuschüsse in Höhe von gut 46.000 Euro einplanen. Pausa-Mühltroff ist mit rund 82.000 Euro dabei. Neuensalz erhält in diesem Jahr fast 62.000 Euro. Nach Elsterberg geht eine Instandsetzungspauschale in Höhe von knapp 47.000 Euro. (suki/bju)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...