Streitfall Radweg

Adorfs Bürgermeister schaltet sich nun ein

Adorf.

Im juristischen Streit um den Elsterradweg im Abschnitt Adorf-Mühlhausen will sich der Adorfer Bürgermeister Rico Schmidt (SPD) auch ungefragt als Vermittler einmischen.

Der Grund für den Zwist ist die vom Sächsischen Oberverwaltungsgericht verfügte Sperrung des laut Gericht illegal vom Vogtlandkreis errichteten Abschnitts - und die Erwartung des Gerichts, dass der Weg wieder zurückgebaut wird. Kontakt mit Landrat Rolf Keil (CDU) und Grüne Liga-Sachsen-Chef Tobias Mehnert hat Schmidt indes noch nicht gesucht. Er wolle erst abwarten, bis dem Vogtlandkreis die schriftliche Urteilsbegründung vorliegt, sagte der Adorfer Bürgermeister gestern auf Anfrage der "Freien Presse". (hagr)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...