Stromautobahn - Cunsdorf nicht mehr von Trasse berührt

Elsterberg.

Die Stromautobahn vom Norden in den Süden Deutschlands, die 2022 gebaut werden soll, lässt den Elsterberger Ortsteil Cunsdorf nun außen vor. Darüber informierte der Elsterberger Bürgermeister Sandro Bauroth (FDP) während der Stadtratssitzung. "Die Vorzugsvariante geht nicht mehr über Elsterberger Flur", erklärte er. Allerdings sehe das in einer Ausweichvariante anders aus. Landwirtschaft über den Stromkabeln in der Erde sei möglich, so Bauroth weiter. Nun solle ein Planfeststellungsverfahren starten. Voraussichtlich Ende Februar, so der Stadtchef, sollen die Pläne öffentlich ausgelegt werden. (em)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...