Studienakademie baut internationale Beziehungen aus

Plauener Studierende erhalten ab 2019 neue Möglichkeit für Auslandssemester - Ausländische Studenten erwartet

Plauen.

Studierende im dualen Studiengang "Handel und Internationales Management" an der Studienakademie in Plauen sollen ab dem kommenden Jahr über Erasmus die Möglichkeit erhalten, ein Auslandssemester an kooperierenden Hochschulen zu absolvieren. Das Erasmus-Programm ist ein Förderprogramm der Europäischen Union und vergibt Stipendien für Auslandsaufenthalte im Rahmen des Studiums. In diesem Zuge können ebenso ausländische Studierende nach Plauen kommen, um ein Auslandssemester an der Studienakademie zu verbringen und die Region kennenzulernen. Aktuell absolvieren bereits einige Studierende ein Auslandspraktikum. Ziel ist es, einen kulturellen Austausch sowie eine besondere persönliche Weiterentwicklung während der Studienzeit zu ermöglichen. Denn neben der Verbesserung von Fremdsprachkenntnissen werden Dinge wie Selbstständigkeit, Kommunikations- und Anpassungsfähigkeit erworben. "Ein Auslandssemester eröffnet neue Perspektiven auf bisherige Denkweisen - sowohl auf das eigene Studienfach als auch auf die eigene Lebenswelt in der Heimat", bekräftigte Prof. Dr. Juliane Fuchs, Leiterin Studiengang Handel und Internationales Management. (bju)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...