Stuhlpatenschaften: Noch Fragen offen

Plauen.

Die Katze ist aus dem Sack: Die neuen Kunststoff-Stühle für das Plauener Parktheater sind silberfarben. Unklar ist indes, wie es um Patenschaften für die neuen Sitzgelegenheiten steht. Prinzipiell habe jeder die Möglichkeit dazu, jedoch wisse man noch nicht, wie hoch die Finanzspende sein soll, sagte Kulturbürgermeister Steffen Zenner (CDU) auf Anfrage von Petra Rank (Die Linke) in der jüngsten Sitzung des Kulturausschusses des Stadtrats. Vorbild für die Patenschaften ist das Vogtland-Theater: Unterstützer haben dort Geld für Sessel gespendet. An den Lehnen der Möbel sind Schilder mit Namen der Paten angebracht. Im Falle des Parktheater-Gestühls sei das indes problematisch: An den gewölbten Kunststofflehnen ließen sich nur schwer Schilder befestigen, so Zenner. (sasch)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...