Tagesaufgabe erfüllt: Zeiger der Reuther Uhr drehen sich wieder

Nach einem Hilferuf machte sich das MDR-Fernsehen ran, fand für die Reparatur einen Uhrmacher und konnte sich am gestrigen Freitag mit den Reuthern freuen.

Reuth.

"Spannung pur", kommentierte Mario D. Richardt von der MDR-Sendung "Mach dich ran" am Freitagnachmittag, als alle Blicke in Richtung der alten Reuther Schuluhr gingen. Sein Kamerateam hatte zuvor festgehalten, wie Turmuhrmachermeister Volkmar Knapp aus Gößnitz mit seinem Kollegen Kay Schmidt das reparierte Uhrwerk präsentierte und einbaute. "Die Technik ist aus den 1960er-Jahren", so Ortsvorsteher Friedhold Morgner. Im Jahr 1968 wurde sie eingebaut.

Rund 50 Reuther erlebten die Zeremonie mit. Klatschen und Johlen! Die Tagesaufgabe war geschafft, die Uhr geht wieder, endlich. Dreimal war der Turmuhrmachermeister in Reuth. Was war kaputt gewesen? "Eigentlich nur eine Gleichstromspule", sagte er. Die Reparatur hatte ihm 150 Euro gekostet, teurer waren wohl die Fahrten von dreimal je 160 Kilometer. Den Dank von Mario D. Richardt gab der Gößnitzer gerne weiter. "Die Reuther sind ganz herzliche Menschen", äußerte er Lob.


Mitte März hatte das MDR-Fernsehen Teil 1 und damit die Tagesausgabe ausgestrahlt. "Danach haben mich viele Leute darauf angesprochen, die mich im Fernsehen gesehen hatten", sagt Knapp. Teil zwei des MDR-Beitrages wird nun voraussichtlich im Oktober zu sehen sein.

Die Reuther hatten die Initiative selbst ergriffen. "Seit etwa acht Jahren stand die alte Uhr schon", sagt Hardy Baumann. Täglich fahre er dran vorbei, und jedes Mal ließ ihn der Gedanke nicht los, dass die Uhr wieder die Zeit anzeigen sollte. Bereits 2011 war eine Reparatur ins Auge gefasst. Doch die veranschlagten Kosten von 2000 Euro überforderten die Gemeinde. Später hieß es, die Uhr sei nicht mehr reparabel. Es sollten schon die Zeiger abgenommen werden. Das wäre wohl das endgültige Aus für die große Uhr an der ehemaligen Schule gewesen, in welcher heute der Kindergarten und die Feuerwehr ihr Domizil haben.

Im Februar schrieb Baumann einen Brief an "Mach dich ran", bat über die Tagesaufgabe, die traditionell im Mittelpunkt der MDR-Sendung steht, um Hilfe. Wenig später gingen die Fernsehleute in Reuth der Frage nach: Schafft es Mario D. Richardt, einen Uhrmacher zu finden, der die alte Schuluhr wieder in Gang setzen kann? Er schaffte es. Als Dankeschön überreichte Ortsvorsteher Friedhold Morgner am Freitag Volkmar Knapp ein Präsent zur Erinnerung. Mit Roster und Sekt feierten die Reuther den Erfolg.

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 2 Bewertungen
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...