Tickets für Theater ab August teurer

Ein bis zwei Euro mehr je Karte für Plauener Bühne

Plauen.

Mit Beginn der neuen Spielzeit wird das Theater Plauen- Zwickau die Ticketpreise für seine Vorstellungen in Plauen um ein bis zwei Euro je Karte erhöhen. Das hat Generalintendant und Schauspieldirektor Roland May angekündigt. Ein "breit gefächertes Angebot und ein interessanter Spielplan mit Überraschungen, auch im Konzertbereich" rechtfertigten das, sagt May und verweist darauf, dass Besucher sich mit einem vielseitigen Abonnement-Angebot sowie der Theatercard Rabatt sichern könnten. Für die Spielstätten in Zwickau sind keine Preiserhöhungen geplant, weil Besucher dort aufgrund der Sanierung des Gewandhauses auf ihre feste Spielstätte verzichten müssen.

Die im August beginnende Spielzeit steht unter dem Motto "Grenzgänge". May dazu: "Grenzgänger sind die Protagonisten vieler Stücke, die wir spielen werden, zum Beispiel Hamlet oder Aida." Auch Elvis Presley, mit dessen Musik ein Musical am 17. August die neue Spielzeit im Plauener Parktheater eröffnet, habe Grenzen seiner Zeit überschritten.

Ab 2020 wird es einen neuen Grundlagenvertrag zwischen Plauen und Zwickau für die gemeinsame Theatergesellschaft geben. In dem Vertrag werden auch künftige Strukturen, zum Beispiel die Stärke des Orchesters, festgelegt. May dazu: "Dann werden wir sehen." In den vergangenen sieben Jahren wurden 57 Stellen am Theater abgebaut. (jw)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...