Topfmarkt wird schöner: Ruine fällt im Januar

Die Tage sind gezählt, bis die Sanierungsarbeiten auf dem Plauener Topfmarkt auch offiziell zu Ende sind. Die Pflasterarbeiten sind bereits fertiggestellt - in einem Dreieck zum Alten Teich hin wurde ursprüngliches, von Hand behauenes Pflaster belassen. Derzeit werden Straßenlaternen im historischen Altstadt-Ambiente durch eine Firma aus Reichenbach montiert (im Bild Mitarbeiter Mario Wittig). Die Grünfläche zur Kirchstraße soll noch bepflanzt werden. Der Bau- und Vergabeausschuss des Stadtrates hat am Mittwoch zudem beschlossen, im Wege der Ersatzvornahme die letzte verbliebene Hausruine am Topfmarkt abreißen zu lassen. Von vier Firmen werden Angebote eingeholt. Der Abriss soll im Januar erfolgen. Die Rähme als Fußweg unterhalb des Topfmarktes wird für die Zeit der Arbeiten gesperrt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...