Umweltschützer lässt nicht locker

In Sachen XXL-Schutzgebiet Elstersteilhänge will ein Naturschützer aus dem Vogtland endlich Butter bei die Fische sehen. Ein Brief aus Dresden sorgt jedoch nicht für Hoffnung, sondern für Zwist.

1Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 0
    0
    Tauchsieder
    14.10.2018

    Zweiter Versuch einen Kommentar zu diesem Thema zu platzieren. Vielleicht kam der Erste der Wahrheit zu nahe.
    Herrn Naderer wiederfährt jetzt das, was er in seinem aktiven Berufsleben in der Unteren Naturschutzbehörde anderen zugemutet hat. Manche bezeichnen so etwas auch als "Bummerangeffekt".
    Gut Ding will Weile haben. Es gibt drei geschützte Gebiete in diesem Bereich und daran wird sich auch nichts ändern. Ob dieser Zusammenschluss dieses Jahr geschieht, oder im nächsten Jahr, ändert doch nichts am Schutzstatus. Auch wenn Hommel-Kreisel oder Bauroth auf und nieder springen und dies völlig anders sehen. Der Zusammenschluss der drei Schutzgebiete wird nur eine Frage der Zeit sein.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...