Unternehmen kopflos: Geschäftsführer verlassen Kreisentsorgungsgesellschaft Vogtland

Der Aufsichtsrat hat die Kündigung am Dienstag angenommen, teilte das Landratsamt am Abend mit.

Plauen.

Die Kreisentsorgungsgesellschaft Vogtland (Kev) braucht eine neue Leitung. Die zwei bisherigen Geschäftsführer verlassen das in Oelsnitz ansässige Tochterunternehmen des Vogtlandkreises, teilte das Landratsamt nach einer Sitzung des Aufsichtsrates am Dienstagabend mit. Das Gremium habe die Kündigung angenommen, heißt es aus der Behörde. Derzeit werde nach einer Interimslösung für die Kev gesucht, die mit ihren 90 Mitarbeitern vor allem für das Einsammeln und den Transport von Abfällen im Landkreis sorgt und Wertstoffhöfe betreibt. Weitere Angaben machte das Landratsamt zunächst nicht - weder äußerte es sich zu Gründen, noch dazu, von wem die Kündigung ausging. Der bisherige Geschäftsführer war seit Anfang 2018, der zweite seit Mitte 2019 im Amt. (us)

2Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 7
    1
    Tauchsieder
    08.01.2020

    Jetzt müsste man nur noch eruieren was der eigentliche Grund dafür ist, ob das was in Oelsnitz die "Sperken" hinter vorgehaltener Hand(Flügel) von den Dächern pfeifen stimmt.

  • 17
    1
    MPvK87
    08.01.2020

    Bei dem Chaos unter Landrat Keil und dem Hickhack um die Müllabfuhrintervalle ist diese Meldung nicht weiter verwunderlich.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...