Untersuchungen zur Schulaufnahme

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Plauen.

Die Schulaufnahmeuntersuchungen, die coronabedingt im Oktober abgebrochen werden mussten, sind wieder angelaufen. Darüber informierte am Donnerstag das Landratsamt. Seit Anfang Februar werden wieder wöchentlich Kinder im Landratsamt in Plauen am Postplatz und in den Stützpunkten in Rodewisch, Adorf und Reichenbach untersucht. Die Eltern, deren Termin abgesagt werden musste, erhalten in den nächsten Wochen erneut eine Einladung zur Schulaufnahmeuntersuchung für ihr Kind. Von insgesamt 2016 Mädchen und Jungen konnten bislang bereits 791 untersucht werden, hieß es. Bis Schuljahresbeginn, spätestens bis zum Sommer, soll dies auch bei den noch ausstehenden 1225 Kindern erfolgen. Die Untersuchungen finden unter Einhaltung aller coronabedingt erforderlichen Hygienemaßnahmen statt. Dazu gehören entsprechende Desinfektion, ein Lüftungskonzept und das Tragen von FFP2-Masken durch alle Mitarbeiter. (bju)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.