Unwetterschäden - Adorfer Bad wird bis 2019 saniert

Adorf.

Die Stadt Adorf plant den großen Wurf für sein Waldbad, das nach den Zerstörungen durch das Unwetter am 24. Mai geschlossen ist. Die Anlage soll für insgesamt 1,6 Millionen Euro saniert und aufgewertet werden. Ziel ist es, das Bad am 1. Juli 2019 wieder zu eröffnen. Der Stadtrat hat am Montag in seiner Sondersitzung die Planung an das spezialisierte Chemnitzer Ingenieurbüro Heike Schulze vergeben und sich dafür ausgesprochen, das bestehende Stadtumbaugebiet Südliche Altstadt/Schillerstraße um zwölf Hektar nach Süden zu erweitern, um das Bad einzuschließen. (hagr)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...