Vandalismus im Fußgängertunnel

Der Fußgängertunnel vom Oberen Bahnhof zur Bahnhofstraße in Plauen ist kein gutes Aushängeschild der Spitzenstadt. Zerstörungswut macht dort zusätzlich zu schaffen.

Dreck und Reste der abgehängten Decke landeten auf dem Boden des Fußgängertunnels.

Von Peter Albrecht

Zum wiederholten Mal hat der Fußgängertunnel an der oberen Bahnhofstraße in Plauen für ankommende Reisende und Passanten kein gutes Bild geboten: Denn zum wiederholten Mal lag ein Teil der Abhangdecke im vorderen Bereich des Fußgängertunnels unten auf dem Gehsteig.

Wie die Stadtverwaltung auf Anfrage dazu mitteilt, sei Vandalismus die Ursache gewesen. Der Dreckhaufen lag am Samstag, dem 1. September, abends gegen 21 Uhr nahe dem unteren Eingang in Richtung Albertplatz. "Die Abhangdecke im Fußgängertunnel auf dem oben genannten Flurstück wurde in Folge von Vandalismus partiell beschädigt", bestätigt Ulrich Giering, der Fachgebietsleiter Bauordnung der Stadtverwaltung. Der Vertreter des Grundstückseigentümers sei am Montag durch das Fachgebiet Bauordnung vom Schaden informiert worden und habe absturzgefährdete Bauteile entfernt. Der Gehweg wurde gereinigt. "Eine unmittelbare Gefahr besteht zum jetzigen Zeitpunkt nicht", schätzt Ulrich Giering ein.

In welchem Zustand sich die Decke befindet, können Gäste Plauens unterdessen jeden Tag auf ihrem Weg vom Oberen Bahnhof in das Stadtzentrum beim Gang durch den Fußgängertunnel sehen.

0Kommentare Kommentar schreiben