Verfolgungsfahrt: Audi-Fahrer rast mit 150 km/h durch Plauen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Der 38-Jährige stand unter Drogeneinfluss und war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.

Plauen.

Ein Audi-Fahrer ist mit bis zu 150 km/h durch den Stadtteil Hammertorvorstadt gerast. Um einer Verkehrskontrolle zu entkommen war der 38-jährige Fahrer am Mittwochabend im Zickzack durch das Stadtgebiet gefahren. Dabei überfuhr er mehrere rote Ampeln und nutzte die Gegenfahrbahn. Nach Angaben der Polizei endete die Verfolgung des Fahrers in einer Kleingartenanlage, in die er letztlich zu Fuß flüchtete. Zuvor durchbrach er eine Schranke und einen Gartenzaun.

Nachdem die Beamten den Flüchtigen stellen konnten, reagierte ein Drogenvortest positiv auf Amphetamine. Im Besitz einer Fahrerlaubnis war der 38-Jährige nicht.  Insgesamt ist ein Schaden von 1500 Euro entstanden. Verkehrsteilnehmer kamen nicht zu Schaden, so die Polizei. (fp)
 

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.