Vermisstenfall: Polizei gräbt in Oberfranken

Straße im Landkreis Hof am Wochenende geöffnet

Hof.

Seit dem 4. November 1986 wird die damals gerade 18 Jahre alt gewordene Heike H. aus Naila vermisst. Trotz aller polizeilichen Ermittlungen konnte der Verbleib der jungen Frau bislang nicht geklärt werden. Auch nach mehr als 30 Jahren lässt der Fall die Polizei nicht los. So fanden am Wochenende Grabungsarbeiten auf einer Straße bei Naila statt. Es gab Hinweise, dass die junge Frau möglicherweise nicht weit entfernt von ihrem damaligen Wohnort vergraben worden sein könnte. 1986 wurden dort eine Straße und ein Radweg gebaut. Ein speziell für den Geruch alter Menschenknochen ausgebildeter Archäologiehund konnte nun zusammen mit seinem Führer im mehrmaligen Arbeitseinsatz eine Grabungsstelle auf wenige Meter eingrenzen. Aufgrund der gesamten Ermittlungserkenntnisse entschlossen sich die Kripobeamten und die Staatsanwaltschaft Hof, jetzt diesen Bereich der Staatsstraße bei Marxgrün öffnen zu lassen. In der teilweise bis zu mehr als drei Meter tiefen Grube mit einer Breite von mindestens fünf Metern konnten jedoch keine Besonderheiten festgestellt und keine Gegenstände gefunden werden, berichtete gestern Nachmittag die Hofer Polizei.

Durch den Einsatz eines Bodenradars waren Experten auf ein Betonstück mit einer Länge von 2,30 Meter, einer Breite von bis zu 60 Zentimetern und zirka 40 Zentimetern Tiefe aufmerksam geworden. Angestellte der Baufirma und Mitarbeiter des Technischen Hilfswerks trugen am Samstag den gesamten Betonblock, der seitlich an ein Abwasserrohr anschloss, Stück für Stück ab. Zusammen mit Sachverständigen, unter anderem dem Führer des Archäologiehundes, sollen nun die Ergebnisse der Grabungsarbeiten ausgewertet werden. (bju)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...