Vogtlandkreis warnt vor Geflügelpest

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Plauen.

Der Vogtlandkreis ist bislang von der auch in Sachsen grassierenden Geflügelpest verschont geblieben. Dennoch müssen Geflügelhalter ihre Tiere in den Gemeinden Pöhl und Neuensalz sowie im Plauener Ortsteil Chrieschwitz wie bisher aufgrund der Nähe zur Talsperre im Stall lassen. Darauf hat am Donnerstag das Landratsamt hingewiesen. Die Behörde schließt nicht aus, dass sich aufgrund "der sehr dynamischen Lage" in den nächsten Tagen Änderungen ergeben, die zu weiteren Beeinträchtigung der Geflügelhaltung im Vogtlandkreis führen. Die Geflügelpest breite sich derzeit ungebremst in Deutschland aus, so das Landratsamt. Sollten Bürger gehäuft tote Wildvögel an einem Ort auffinden, sollte unbedingt das Lebensmittelüberwachungs- und Veterinäramt des Vogtlandkreises unter der Telefonnummer 03741 3003601 unter Nennung der Vogelart, des Fundortes und der Anzahl der Tiere informiert werden. (bju)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.