Warme Mützen für Vater und Sohn

Da hat sich wohl ein Zeitgenosse um die Gesundheit von Vater und Sohn besonders gesorgt und den beiden Bronzefiguren vor dem Erich-Ohser-Haus auf der Nobelstraße kurzerhand Mützen aufgesetzt. Keine schlechte Idee, erlebte doch das Vogtland zu Wochenbeginn die kälteste Nacht seit zwei Jahren. Bis auf fast minus zehn Grad Celsius war am Montagfrüh das Thermometer an manchen Stellen in Plauen gefallen. Der Winter scheint sich festzusetzen. Nach vorübergehend leicht steigenden Temperaturen soll es zum Wochenende schon wieder kälter werden. Hin und wieder kann es Schneefall geben. Da werden Vater und Sohn die dicken Mützen wohl noch einige Zeit aufbehalten können. Das Erich-Ohser-Haus bleibt aufgrund der aktuellen Corona-Verordnung mindestens bis zum 28. Februar geschlossen. (bju)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.