Weischlitz erhält Geldspritze doppelt

Weischlitz.

Von der pauschalen Zuwendung des Freistaates Sachsen für den ländlichen Raum profitiert die Gemeinde Weischlitz doppelt. Denn auch Reuth, das erst nach dem Stichtag eingemeindet wurde, erhält das Geld ausgezahlt - 70 Euro je Einwohner für die ersten 1000 Bürger eines Ortes. Laut Bürgermeister Steffen Raab (Freie Wähler) soll von dem Geld das Turnhallendach der Oberschule saniert werden. In Reuth will die Gemeinde es für die Heizungserneuerung in der Mehrzweckhalle einsetzen. Weil beides erst im nächsten Jahr realisiert werden kann, überträgt die Gemeinde die Finanzmittel auf das Jahr 2020, so hat es der Gemeinderat jetzt beschlossen. (sasch)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...