Weischlitzer hofft auf einen Spender

Plauen/Weischlitz.

Familienvater Sven Hübschmann (46) hat Grund zur Hoffnung: Für den aus Weischlitz stammenden MDS-Kranken haben sich am Samstag während des Stadtfestes Plauener Herbst viele Besucher typisieren lassen. Die meisten waren auf Hübschmanns Schicksal durch einen Beitrag in der "Freien Presse" aufmerksam geworden. "Wir hoffen, ein Spender ist dabei", so Ehefrau Franziska. (sasch)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...