Wetter: Der August war wie üblich

Wetterstation Plauen meldet aktuell keine Daten

Plauen.

Trotz des starken Regens am Sonntag und der Hitzewelle in den Wochen zuvor ordnet der Plauener Wetterbeobachter Manfred Bock den August als normal ein. "Es war nicht zu warm und nicht zu kalt in unserer Region", sagt Bock, der die Plauener Station des Deutschen Wetterdienstes betreut. Die Temperaturen lagen dort im Monatsmittel bei 16,1 Grad Celsius. Der abschließende Mittelwert der Temperaturen lag am Montag aber noch nicht vor.

Von Sonntag bis Montagmorgen wurden an Bocks Wetterstation deutlich weniger Regen als in anderen sächsischen Städten gemessen. In Plauen fielen binnen 24 Stunden 29,9 Liter Niederschlag pro Quadratmeter. Das sei weniger als die Hälfte dessen, was beispielsweise in Pöhl gemessen wurde. "Für Plauen ist das trotzdem allerhand, weil hier in der Regel weniger Regen fällt", sagt Bock. Die Station, die er betreut, befindet sich Nach den drei Bergen und wird vom Deutschen Wetterdienst betrieben. Die Meteorologen dokumentieren dort Niederschlag und Temperaturen. Bock zufolge handelt es sich um eine Hauptstation, deren Werte international veröffentlicht werden.

Aktuell meldet die Plauener Stelle allerdings keine Messwerte. Die Aufzeichnungen enden Mitte August, auch auf den Wetter-Plattformen im Internet. Wer dort einen Wetter-Rückblick für Plauen sucht, findet ab dem 13. August keine Einträge. Auch Radiosender melden in ihrer Wettervorhersage kein Plauen mehr, so Bock. Grund dafür seien Modernisierungsarbeiten an der Wetterstation. Bis voraussichtlich Mitte September sollen die Technik erneuert und Kabel ausgetauscht werden. Betroffen seien nacheinander sämtliche Stationen des Deutschen Wetterdienstes. Ein genaues Datum, ab wann die Messwerte aus Plauen wieder veröffentlicht werden, kann der Wetterexperte bislang nicht nennen. Im Moment arbeitet Manfred Bock manuell. (manu)

11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    0
    Bubeline
    28.09.2020

    Wetterstation Plauen, kann man bei Herrn Bock, ev. mal nachfragen, wie der
    Stand der Erneuerung ist, die Daten fehlen sehr.

    MfG Wolfgang Schumann