Wirtschaftsbericht: Vogtland legt zu

Plauen.

Erwerbstätige im Vogtlandkreis haben 2017 pro Kopf ein Bruttoinlandsprodukt (BIP) in Höhe von mehr als 53.800 Euro erwirtschaftet - pro Arbeitskraft sind das knapp 1200 Euro mehr als im Jahr zuvor. Das geht aus einer Veröffentlichung des Statistischen Landesamtes in Kamenz vom Dienstag hervor. 25 Jahre zuvor standen nur rund 40 Prozent dieser Summe auf der Schlussrechnung. Einpendler sind an der Erwirtschaftung des BIP beteiligt, Auspendler fehlen. Pro Einwohner gerechnet, ergibt sich für den Vogtlandkreis ein Pro-Kopf-BIP von knapp 25.000 Euro. Die Region liegt damit unter dem sächsischen Durchschnitt. (nij)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...