Wurzeln als Stolperfallen

Fußweg wirft Wellen - Bäume sollen gefällt werden

Thoßfell.

Ein paar Meter unterhalb der Thoßfeller Schule ist der Gehweg nur einen Meter breit. Weil Baumwurzeln den Asphalt dort teilweise um bis zu 20 Zentimeter angehoben haben, kann den Abschnitt kein Kinderwagen mehr problemlos passieren. Generell sei der Fußweg dort als Gefahrenquelle zu betrachten, machte Gemeinderat Jens Baumgärtel (IG FFW) aufmerksam. In der jüngsten Sitzung des Gremiums sagte er: "Wir sitzen hier seit drei Jahren und reden darüber und es tut sich nichts."

Laut Kathrin Bost, Sachgebietsleiterin für Bau-, Stadtentwicklung und Ordnungsangelegenheiten im Rathaus Treuen, sei an Bundesstraßen normalerweise das Straßenbauamt zuständig, innerorts jedoch die Kommune. Damit gibt es für Bürgermeisterin Carmen Künzel (parteilos) nur eine Lösung: "Wir werden die Bäume fällen, sonst bekommen wir keine Ruhe."

Jens Baumgärtel hätte es für ausreichend befunden, die störende Wurzel zu entfernen, doch das hielten andere Räte für keine gute Idee: Die Standfestigkeit der Bäume sei dann nicht mehr gewährleistet. Janina Pfau (Die Linke) bot an, sich mit der Straßenmeisterei in Verbindung zu setzen, damit diese sich um das Fällen der Bäume kümmert. (sia)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.