Tierfreund um 1400 Euro geprellt

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Auerbach.

Um 1400 Euro ist in dieser Woche ein Mann geprellt worden, der einem Hundewelpen aus Portugal ein neues Zuhause geben wollte. Das Geld hatte der der 52-Jährige am Montag auf ein Konto mit einer deutschen IBAN-Nummer überwiesen, zum Kauf des Tiers der Rasse Maltipoo, berichtet die Polizei am Donnerstag. Die Forderung, am folgenden Tag noch einmal 980 Euro für Flugkosten zu überweisen, machte den 52-Jährigen stutzig, sodass er vom Kauf zurücktreten wollte. Ein Kontakt zum Verkäufer konnte daraufhin nicht mehr hergestellt werden. Die Polizei warnt vor solchen Geschäften. Käufe von Haustieren sollten ausschließlich über seriöse, eingetragene Anbieter oder Tierschutzvereine erfolgen. (lh)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.