Zweiter Anlauf für Sportfest

Kauschwitzer beraten über Ortschaftsratsmittel

Kauschwitz.

Trotz der geringen Besucherzahl zum Auftakt in diesem Jahr will der Kauschwitzer Ortschaftsrat im nächsten Jahr noch einmal ein Sportfest auf dem Sportplatz an der Zwoschwitzer Straße organisieren und dafür auch erneut Mittel aus der Ortskasse verwenden. Das ist in der jüngsten Beratung über das Verwenden der Mittel für 2019 beschlossen worden.

Einig waren sich die fünf Bürgervertreter zunächst jedoch nicht. Susen Herda hat sich kritisch geäußert: "Ich weiß nicht, ob man das nocheinmal machen sollte", sagte sie. Offensichtlich bestehe kein Interesse im Ort. Man könne so etwas dann auch nicht erzwingen. Dagegen regte Jens Scheunert vom Rittergutverein an, die Veranstaltung unter ein anderes Motto zu stellen und anders zu organisieren, um das Interesse zu wecken. Letztlich wurde festgelegt, es nochmal zu probieren.

Kauschwitz erhält nächstes Jahr 8505 Euro von der Stadt Plauen. Davon sollendie Kindertagesstätte und Vereine jeweils 250 Euro als Unterstützung erhalten. Dazu gehören die Volkssolidarität, die Feuerwehr, die AG Historiker, der Dorfclub, der Kirchenchor und der Rittergutsverein. Für die Ortsbegrünung liegen dann 360 Euro bereit, für Reparaturen 260Euro. Für eine Sitzbank mit Tisch vor der Kapelle werden etwa 1100 Euro eingeplant. Mehr als 2300 Euro dienen als Unterstützung für den Ausbau des Rittergutes. (pa)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...