51 neue Bäume werden gepflanzt

Reichenbach sorgt für mehr Grün - in den Parks und an zahlreichen Straßen. Darunter sind auch 18 Spenderbäume.

Reichenbach.

An der B 94 in Reichenbach direkt am Park der Generationen sind kürzlich drei neue Bäume gepflanzt worden. Die rotlaubige Blutpflaume ersetzt dabei drei Winterlinden, die zur Landesgartenschau vor zehn Jahren hier gesetzt worden waren.

Der Standort war nicht so gut geeignet, da sich diese Linden normalerweise zu großkronigen Laubbäumen auswachsen. Daher sollte es im Wurzelbereich wenig Versiegelung geben. Dies sei aber durch den befestigten Fußweg nicht möglich gewesen. Die Linden litten, wie die Stadtverwaltung mitteilt, unter starkem Vitalitätsverlust und waren im Begriff abzusterben. Ein Baum war ohnehin im Sommer bei einem Verkehrsunfall umgefahren worden. Als Ersatzpflanzung wurde eine andere Baumart gewählt, die den Standort besser toleriert. Gepflanzt wurden also drei Blutpflaumen, wie sie auch schon am Treppenaufgang des BSW-Gebäudes, der einstigen Altstadtschule, stehen. Sie werden mittels eines Spaliers in eine Dachform "gezwungen". Insgesamt werden im Winter 2018/19 im Stadtgebiet 51 Bäume neu gepflanzt. 14 Bäume davon im Stadtpark und zwei im Park der Generationen. Einen neuen Baum erhält der Park des Friedens. Je ein Baum wird an der Dr.-Külz-Straße, an der Leineweberstraße, an der Bahnhofstraße, der Eisenbahnstraße und an der Waldstraße sowie an der Kreuzholzstraße neu gesetzt. Je zwei Bäume sind es am Ruppelteweg, an der Agnes-Löscher-Straße, an der Ringstraße, an der Buchenstraße sowie an der Gartenstraße. Gleich drei neue Bäume erhalten die Zwickauer Straße, die Reichsstraße, die Alaunstraße, der Windmühlenweg und die Straße Ruppelteteich. Am Spielplatz Neuberinstraße und an der Kita "Gänseblümchen" wird demnächst auch ein neues Bäumchen stehen. Ein Standort ist noch offen.

Die Arbeiten werden vom städtischen Bauhof, unterstützt von Mitgliedern des Leuchtturm-Vereins, vorgenommen.

Unter den neuen Bäumen sind 18 Spenderbäume vom Förderverein Parkanlagen. Sie werden von den jeweiligen Spendern bezahlt. Die Kosten für die Pflanzung übernimmt die Stadt. 33 Bäume hat die Stadtverwaltung Reichenbach selbst als Ersatzpflanzungen für die notwendigen Baumfällungen erworben. Sie kosten insgesamt rund 4000 Euro. Das Pflanzen eines Baumes kostet durchschnittlich 250 Euro.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...