70.000 Euro für Bahnhof Limbach

Limbach.

Fördergeld im Umfang von etwa 70.000 Euro fließen in den Bahnhof in Limbach. Das Geld stammt aus einem Konjunkturpaket des Bundeshaushalts für die Renovierung von Bahnhöfen. Sachsen erhält aus dem Topf insgesamt 2,1 Millionen Euro. Darüber informierte das sächsische Bundestagsmitglied Detlef Müller (SPD). Nicht nur die großen Bahnhöfe sollen von der Zuwendung profitieren, sondern auch kleinere wie Limbach. Von dieser Bahnstation fahren täglich etwa 80 Reisende ab oder kommen an. In Leipzig sind es 73.000 Fahrgäste. Dorthin gehen knapp über 270.000 Euro. Die größte Summe ist mit etwa 320.000 Euro für den Dresdener Hauptbahnhof bestimmt. In Limbach sollen unter anderem die Informationsmöglichkeiten für Reisende verbessert werden. An leichteren Zugangsbedingungen für Behinderte werde ebenso gearbeitet. Neue Schraffuren, die vor der Bahnsteigkante warnen, werden aufgebracht, wurde noch mitgeteilt. Noch im Sommer bis spätestens Herbst sollen die nötigen Arbeiten abgeschlossen sein. (lk)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.