Abwasserzoff: Richter kassiert Bußgeldbescheid

Weil das Landratsamt "schludrig und schlampig" ermittelt habe, gab es einen glatten Freispruch für den Angeklagten. Dabei sprach viel gegen ihn.

1Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    0
    WilhelmTell
    28.08.2018

    ENDLICH liest einmal ein Richter der UWB des LRA und dessen juristischer Vertretung gründlich die Leviten. Es wird keine personellen Konsequenzen haben, mehr und besser arbeiten werden sie dort künftig trotzdem nicht.
    Mindestens genau so lange treibt die UWB an der Göltzsch wg. WKAs Wasserrechtsanarchie in einem Ausmaß, dass man es als Begünstigung und Strafvereitelung im Amt empfinden könnte. Entscheidungen des VG-C ignoriert das LRA. Wenn es brenzlig wird, weil die Geduld einer Richterin überstrapaziert sein könnte, dann schafft man es den Fall an die VG-Präsidentenkammer zu schieben. Entscheidet die "unabhängige" Justiz dort dann "politisch opportun"? Die Chancen dafür scheinen größer zu sein als bei einer Richterin die sich dem Pensionsalter nähert.
    Mit Verlaub: Rechtsstaatlichkeit stelle ich mir anders vor. Wozu sind die Leute für die Wende auf die Straße gegangen? Nur für Reisefreiheit und Westprodukte? - Dann hat es sich trotz Soli nicht gelohnt!



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...