Alte Schule und Post in Rotschau verkauft

Die Reichenbacher Firma Ökofen erwirbt das Grundstück und will hier ihren Unternehmenssitz einrichten. Vorgesehen ist die umfassende Sanierung.

Für die alte Schule und Post in Rotschau hat sich ein Käufer gefunden. Der Stadtrat stimmte dem Verkauf zu.

Für Sie berichtet: Gerd Betka

Der Reichenbacher Stadtrat hat einstimmig beschlossen, das Grundstück Mylauer Straße 2-4 im Ortsteil Rotschau, auf dem sich die alte Schule und die ehemalige Post befinden, für 40.000 Euro an die Firma Ökofen Vertriebscenter Ost zu verkaufen. "Wir sind froh, mit Familie Reinsch hier einen Partner gefunden zu haben. Die Vorstellung im Ortschaftsrat war super", urteilte Ortsvorsteher Veit Bursian.

Das Grundstück war überregional ausgeschrieben worden, jedoch ohne Erfolg. Seit 11. Juni liegt der Stadt das Kaufinteresse der Firma Ökofen vor, die zurzeit noch an der Reichenbacher Friedensstraße ansässig ist. Sie ist eine Tochter der Ökofen Heiztechnik GmbH aus Mickhausen, Landkreis Augsburg. Gegenstand des Unternehmens sind Planung, Vertrieb und technische Betreuung von Energie- und Haustechnik. Geschäftsführer sind Horst Reinsch und Sohn Sebastian Reinsch. Ihr Konzept sieht vor, dass das Grundstück zu einem Firmenstandort entwickelt wird. Geplant sind Büroräume für Planung und Verwaltung, Schulungsräume für Handwerksbetriebe, Ausstellungsräume sowie Lagermöglichkeiten. Räume, die nicht selbst durch Ökofen genutzt werden, wolle man an interessierte Gewerbe vermieten. Denkbar seien Ingenieurbüros, Ergo- oder Physiotherapie-Praxen, Anwaltskanzleien oder Lagerflächen für Gewerbe. Ein Steuerbüro habe bereits Interesse gezeigt.

Das alte Postgebäude soll abgerissen oder als Lagerfläche umgenutzt werden. Die alte Schule, die seit dem Auszug der Kindertagesstätte nicht mehr gewartet wurde, soll umfassend saniert werden. Fenster und Fassade wolle man ebenso erneuer wie Heizung und Dacheindeckung, hieß es.

0Kommentare Kommentar schreiben