Auch Reichenbach zahlt Strafzinsen

Reichenbach.

Auch die Stadt Reichenbach zahlt Strafzinsen für angehäuftes Geld. 0,4 Prozent für alles über 100.000 Euro. Das ließ Kämmerin Heike Hentschel auf Anfrage von FDP-Stadtrat Jörg Schaller wissen. Im Jahr rund 10.000 Euro schätzte sie, korrigierte das am Dienstag aber auf rund 8000 Euro. Bis 30. September seien es 4616 Euro gewesen. Da im letzten Quartel viele Fördermittel kamen, steige die Summe jetzt stärker. Der Vogtlandkreis hatte jüngst für Schlagzeilen gesorgt, weil er in diesem Jahr rund 320.000 Euro an Strafzinsen zahlen muss. (gb)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.