Bachsanierung folgt Straßenausbau

Noch in diesem Jahr soll der Lauf des Lohbaches freigebaggert werden

Lengenfeld.

Mit den 27.000 Euro, welche der Freistaat dieses Jahr der Stadt Lengenfeld für die Gewässerinstandsetzung zur Verfügung stellt, möchte die Kommune den Irfersgrüner Lohbach sanieren. Das biete sich an, da der grundhafte Ausbau der parallel dazu verlaufenden Stangengrüner Straße kurz vor dem Abschluss steht. Das erklärte Bürgermeister Volker Bachmann (Pro Lengenfeld) den Mitgliedern des Technischen Ausschusses.

Insgesamt stellt der Freistaat dieses Jahr erstmals eine Finanzhilfe in Höhe von insgesamt 10 Millionen Euro für Gewässer zweiter Ordnung zur Verfügung. Für diese Gewässer sind die Gemeinden zuständig. Das Geld wird pro Hundert Meter Gewässerlänge berechnet. Geregelt ist das in einem Gesetz.

Da die 27.000 Euro aber nicht für die gesamte Bachsanierung reichen und sich bei der Ausschreibung der Hälfte der Strecke schon eine Summe von knapp 30.000 Euro ergab, teilt die Kommune die Arbeit in zwei Bauabschnitte. Bei der beschränkten Ausschreibung setzte sich die Firma durch, die auch den Straßenbau erledigt. Das kam der Kommune entgegen, da die Bauleute bereits vor Ort sind und eine zusätzliche Baustelleneinrichtung somit entfällt. Für nächstes Jahr hat der Freistaat noch einmal die gleiche Summe in Aussicht gestellt. Bauamtsleiter Dirk Brandt hofft, dass der zweite Teil der Summe zum Jahresanfang zur Verfügung steht. Dann könnten die Sanierung zügig weitergehen.

Die Pauschale für das kommende Jahr in gleicher Höhe will die Stadtverwaltung für den zweiten Teil der Bachsanierung verwenden. Wie Bürgermeister Bachmann erklärte, seien die Rohreinläufe in den Bach teils bis zu einem halben Meter mit Sedimenten zugesetzt. Längst kümmern sich die Wiesennutzer, so wie das früher einmal war, nicht mehr um das Freihalten der kleinen Bäche und laut Gesetz ist dafür auch die jeweilige Kommune zuständig, so der Stadtchef. (sia)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...