Bahnstrecke: Ein Gleis ab Oktober frei

Zum Tag der Vogtländer dennoch Pendelverkehr

Adorf/Oelsnitz.

Die seit dem Mai-Hochwasser gesperrte Bahnstrecke zwischen Oelsnitz und Adorf soll ab Mitte Oktober wieder eingleisig befahrbar sein. Das sagte gestern der vogtländische ÖPNV-Chef Thorsten Müller.

Bis die gesamte Strecke wieder ohne Einschränkungen genutzt werden kann, vergeht jedoch noch viel Zeit: Laut Müller dauern die nötigen Arbeiten bis ins zweite Quartal nächsten Jahres. Die Schäden seien doch größer gewesen als zunächst angenommen. Gäste des Tages der Vogtländer am 8. September in Adorf können dennoch mit der Bahn anreisen. Für diesen Tag wird die Bahnstrecke außer der Reihe fit gemacht. Zwischen Plauen und Adorf verkehrt die Vogtlandbahn im Stundentakt. Auch aus Richtung Falkenstein/Zwotental ist die Anreise zum Fest möglich. Züge fahren dort alle zwei Stunden. Aus Richtung Süden gilt der reguläre Fahrplan.

Die Verantwortlichen der Stadt Adorf hoffen auf möglichst viele Bahnfahrer. "Damit würde sich die Parkplatzsituation entspannen", sagte Bürgermeister Rico Schmidt (SPD) dazu. Anlässlich des Tages der Vogtländer und der 725-Jahr-Feier von Adorf widmet sich die neue Ausgabe des ÖPNV-Magazins "Vischelant" ausführlich der Stadt Adorf. Das Heft wurde gestern präsentiert. (tb)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...